Preview zum Aventurischen Bestiarum: Der Riesenhirschkäfer

Aventurisches Bestiarum Preview CoverBald wird mit dem Aventurischen Bestiarum der erste Band zu Tieren und Ungeheuern in DSA5 erscheinen. Mit herzlichem Dank an Ulisses, die uns dafür die Erlaubnis gegeben haben, können wir euch die Wartezeit hoffentlich nochmal etwas verkürzen. Als Download findet ihr hier zwei Seiten aus dem fertigen Werk, in denen es um einen der Klassiker der DSA-Ungetüme geht: Den Riesenhirschkäfer.

Wir wünschen euch viel Spaß mit den Tierchen, auf dass auch eure Helden bald ein solch exotisches Haus- oder Wachtier ihr Eigen nennen können oder den gewiss nussigen Geschmack von Käferfleisch schätzen lernen!

» Download (Bestiarum-Preview)

 

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Spielhilfen, Spielwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Preview zum Aventurischen Bestiarum: Der Riesenhirschkäfer

  1. Schreckse sagt:

    Man geht dann aber vermutlich mit den jungen Käfern Gassi, oder? Einen ~2,40 langen Kollos an Käfer wird man ja schlecht an der Leine führen können. So schwer und stark ist er ja nicht, dass man das Tier nicht halten könnte, aber ich stelle es mir schwer vor damit durch die Gassen von Gareth zu laufen. Oder es war der Grund warum es dann irgendwann aus der Mode kam 😉

    • Salaza sagt:

      Vermutlich 😀 Oder die letzte Hungersnot. Nach Hunden und Katzen verschwanden dann vermutlich die ausgewachsenen Schröter aus den Gassen… 40 Rationen, da kommt so eine tobrische Familie ja schon eine halbe Woche mit aus.

  2. Pingback: Hinter Türchen 7 krabbelt hervor: Der Riesenhirschkäfer | Nandurion

  3. Omach sagt:

    Danke für die Vorschau. Leider muss ich auch bei dieser sagen, dass mir der Text etappenweise zu repetitiv, zu widersprüchlich und zu trashig geschrieben ist.
    Ich bin immernoch sehr unschlüssig darüber, ob ich den Band kaufen werde oder nicht.
    Die Werte sehen auf den ersten Blick ok aus, wobei es schon etwas merkwürdig ist, dass er besser zubeißen als mit den Zangen angreifen kann. Den Bissschaden würde ich auch bei einem 2,60m Chitinmonster eher auf W+3 setzen und dafür die AT vielleicht eher auf 14 runter.

  4. Pingback: Adventskalender: Das große Finale | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.